Nichtlesen wird zum Problem (oder war es das schon immer ?)

In diesem Bereich informieren wir Sie über wichtige Änderungen und allgemeine Bekanntmachungen. Auch werden in diesem Bereich immer wieder Themen, die wir für "sehr wichtig" halten, veröffentlichen um die Sichtbarkeit des Themas zu erhöhen.
Bitte schauen Sie regelmäßig hier vorbei. Gerne können Sie jedes Thema Kommentieren
Benutzeravatar
Admin
Administrator (Frank, Thomas, Michi, Andreas, Stephan und einige andere)
Beiträge: 924
Registriert: Sa 29. Jan 2022, 23:13
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Nichtlesen wird zum Problem (oder war es das schon immer ?)

  • Zitieren

Ungelesener Beitrag von Admin »

smilie_lesen

Es erreichen uns zunehmend Meldungen, dass das Nichtlesen auf einer Webseite zum Problem wird.

Sie besuchen eine Webseite, die mit sehr viel Text daher kommt und Sie auf etwas hinweisen möchte. Sie ignorieren diesen Text und klicken am Ende des Textes einfach das Häkchen „Ich habe den Text gelesen und akzeptiere diesen“ an und senden das Formular oder was auch immer einfach schnell ab ohne den Text tatsächlich gelesen zu haben.

Was kann im schlimmsten Fall passieren?
Nichts !! werden Sie sich jetzt sagen …... oder haben Sie erst gar nicht darüber nachgedacht welche Konsequenzen dieser Klick haben kann ?
Wenn in diesem Text etwas steht, was Sie am Ende eine Menge Geld kosten könnte und dieser Text nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt, kann die Falle bereits zugeschnappt sein.

So ist es im letzten Monat gleich 3 unserer Mitglieder passiert !!!!

Mitglied 1 wollte sich über eine Reise in ein anderes Bundesland informieren und hat offensichtlich die angebotenen Texte nur sehr grob überflogen oder größtenteils überhaupt nicht gelesen.
Eigentlich ist unser Mitglied davon ausgegangen, eine E-Mail zu bestellen, die weitere Informationen über die anstehende Reise in ein anderes Bundesland enthält.
Tatsächlich war der Text sehr verschachtelt geschrieben, aber (so bestätigte es auch der Anwalt unseres Mitgliedes) durchaus verständlich geschrieben und verstieß auch nicht gegen geltendes Recht.
Am Ende musste unser Mitglied nach Verhandlungen mit dem Seitenbetreiber lediglich 75 % der Kosten, die immer noch bei ca.165 € lagen, bezahlen. !! Hinzu kamen auch noch die Anwaltskosten. !!

Jetzt fragen Sie sich sicherlich: War das eine Falle?

Ja und Nein müssen wir nach einigen Recherchen leider sagen.

Eine Falle ins so fern, dass auf den Leichtsinn und die Lesefaulheit der Webseitenbesucher spekuliert wird und das die zu erwarteten Informationen, das Geld (in diesem Falle 220 €) kaum zu erklären waren.
Jeder der eine Webseite besucht, um Informationen zu erhalten, sollte sich im Klaren darüber sein, dass jemand sehr viel Zeit und Geld in die Entwicklung der Webseite, die Beschaffung der Informationen und die Bereitstellung dieser Informationen gesteckt hat und dafür auch entlohnt werden möchte.
Es wird leider viel zu oft davon ausgegangen, dass das Internet kostenlos sei.

Machen Sie sich bewusst, dass jeder „Klick“ im Internet Konsequenzen hat..... JEDER KLICK.
Das 2te Mitglied hat gleich alles falsch gemacht, was nur falsch zu machen war.

Eine E-Mail flattert in Postfach, mit einer Aufforderung, die Zugangsdaten zu einem großen Onlineverkaufsdienst zu bestätigen. Link in der E-Mail angeklickt, auf einer gefälschten Seite gelandet, die Daten brav eingegeben und wenige Stunden später wurde das Kundenkonto mit mehreren 100 Euro belastet. Die darauf folgende E-Mail des Onlineverkaufsdienstes, ob diese Bestellung tatsächlich in dieser Form getätigt werden solle, wurde ignoriert und somit wurde der Deal abgeschlossen. Erst 2 Wochen später bemerkte unser Mitglied den Fehler und fragte Hilfesuchend bei uns nach, ob wir da noch etwas machen können. Leider konnten wir nur noch zu einer Anzeige bei der Polizei raten. Die Ermittlungen laufen noch.
Phishing-Mails sind sehr oft so gut gemacht, dass ein Leihe diese nicht als Betrugsversuch erkennt.
Jedoch sollte sich jeder immer wieder mal zurücklehnen und sich fragen „ist diese Mail wirklich echt?“.

Wenn auch nur der geringste Zweifel besteht, dass diese E-Mail nicht echt sein könnte, löschen Sie diese. Besuchen Sie die Webseite des Unternehmens, das Ihnen die Nachricht gesendet hat und prüfen Sie dort die Angaben.
Es ist nicht leicht, echt von falsch zu unterscheiden.

Immer wieder stellen wir fest, dass durch etwas mehr Leselust Probleme durchaus verhindert werden können.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihren Internetbesuch.
Jeder „zu schnelle Klick“ kann Sie eine Menge Ärger oder sogar Geld kosten.


Sie z.B. haben sich offensichtlich die Zeit genommen, diesen Text durchzulesen.

Jeder, der diesen Text nicht bis zum Schluss gelesen hat, gehört zu der Risikogruppe, die für Fallen im Internet anfälliger ist als die, die mit Freuden auch mal einen längeren Text lesen.

Dennoch müssen alle (Leser, schnell Leser, nicht Leser und die, die nur die anscheinend für sich wichtigen Worte lesen Leser) IMMER damit rechnen in eine gut gemachte Falle zu tappen oder etwas zu übersehen, was durch noch mehr Aufmerksamkeit verhindert werden können (und sei es nur der Text auf unserer Online-Hilfe Seite).

Danke für Ihr Interesse klatsch


Kostenloser PC Check-up ? Spenden
Annette
Verdiente durch Werbung für unseren Verein bereits 0,10Euro
Beiträge: 1
Registriert: Di 1. Mär 2022, 12:37

Re: Nichtlesen wird zum Problem (oder war es das schon immer so?)

  • Zitieren

Ungelesener Beitrag von Annette »

Hallo lieber Admin !!! winken
Ich gehörte leider immer zu den nicht lesenden ...
Habe niemals darüber nachgedacht das ich sooo viel
falsch machen kann Danke für Deine eindringlichen
Worte werde in Zukunft mehr lesen damit ich nicht
auch noch in diese Fallen tapse

Liebe Grüße
Annette
Du bist Spitze happy2


Kostenloser PC Check-up ? Spenden
Benutzeravatar
247305
Verdiente durch Werbung für unseren Verein bereits 0,60Euro
Beiträge: 6
Registriert: Mi 9. Mär 2022, 19:15

Re: Nichtlesen wird zum Problem (oder war es das schon immer so?)

  • Zitieren

Ungelesener Beitrag von 247305 »

Stimmt.

Es ist sehr traurig, dass es Menschen gibt, die nur das lesen, was Ihnen wichtig erscheint und dabei das wirklich Wichtige überlesen. frech6


Kostenloser PC Check-up ? Spenden
Benutzeravatar
246359
Verdiente durch Werbung für unseren Verein bereits 0,50Euro
Beiträge: 5
Registriert: So 13. Mär 2022, 23:42

Re: Nichtlesen wird zum Problem (oder war es das schon immer so?)

  • Zitieren

Ungelesener Beitrag von 246359 »

Uff, leider habt Ihr wirklich zu 100% Recht.

Ich musste das auch schon mehrfach "schmerzhaft" lernen.

Habe euren Beitrag mit Genuss verschlungen und kann jedem nur raten >>> haltet euch an diese Tipps <<<

Toller Beitrag verl5


Kostenloser PC Check-up ? Spenden
Bin echt süchtig nach dem ....... na dieses Ding ...... ähhh ..... öhhh ..... wie heißt das noch gleich, wo ich mein ganzes Leben veröffentlichen kann ohne Angst zu haben, dass das jemand lesen kann? Öhhhh Ähhhh ach ja, "Das Internet" denk2
Klicken Sie hier, um zu Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste