Notfall-Knopf
Online-Hilfe
Kontakt
MetaGer
Facebook
Teilen
Leer

Immer mehr Phishing und jeden kann es treffen

Kommentar oder Vorschlag eintragen.
Zurück zur Nachrichtenübersicht

Immer mehr Phishing und jeden kann es treffenGeschrieben von: Admin
Immer mehr Phishing und jeden kann es treffen Etwas zu behaupten, was nicht stimmt oder schlichtweg erfunden ist, fällt Internetbetrügern immer leichter.

Mit großer Wahrscheinlichkeit haben auch Sie schon solche Meldungen gelesen oder gar als E-Mail erhalten.

Versprechen, Warnungen, gutgemeinte Hinweise oder sogar Drohungen flattern immer häufiger auf unsere Bildschirme. Einige sind dermaßen plump gestaltet, dass jeder diese leicht als Fake erkennen kann. Immer häufiger werden allerdings Meldungen oder E-Mails entdeckt, die erst beim zweiten oder gar dritten Durchlesen als Betrugsversuche erkannt werden können.

Wie können Sie diese heimtückischen Versuche, die es ausschließlich auf Ihre Daten und somit auf Ihr Geld abgesehen haben, entlarven?

Leider gibt es zu viele Möglichkeiten, sie hinters Licht zu führen, als dass wir alle aufzählen könnten.

Versuchen wir einfach mal, eine Liste mit Tipps zu erstellen, die wir aus unserer langjährigen Erfahrung sammeln konnten und immer wieder erweitern.
Gerne können Sie eigene Erkenntnisse als Kommentar hinterlassen, die wir dieser Liste hinzufügen werden.

Tipps, wie Sie erkennen können, ob jemand versucht Sie über das Internet zu betrügen:

➔ Seien Sie immer skeptisch, wenn Sie von einer unbekannten Person angesprochen oder angeschrieben werden.

➔ Geben Sie niemals Daten von sich preis, die nichts mit dem Geschäftsabschluss, den Sie gerade tätigen möchten, zu tun haben.

➔ Eine Bank wird Sie niemals nach Ihren Zugangsdaten fragen.

➔ Microsoft wird Sie niemals anrufen und behaupten, dass Ihr Computer gefährdet sei.

➔ Eine Überprüfung Ihrer Kundendaten (z.Z. vermehrt Paypal) findet niemals statt.

➔ Nutzen Sie nach Möglichkeit eine Zweiwege Authentifikation.

➔ Lesen Sie immer den gesamten angebotenen Text. Einer der häufigsten Fehler ist der, dass Internetnutzer nicht mehr lesen möchten und somit zur leichten Beute werden.

➔ Halten Sie Ihr Betriebssystem immer aktuell, in dem Sie alle angebotenen Updates auch installieren.

➔ Achten Sie auf Ihren Virenscanner und dass dieser auch ordnungsgemäß funktioniert.

➔ Sollten Sie sich bei einer Sache unschlüssig sein, fragen Sie jemanden, der sich mit der Materie auskennt (z.B. den Kölner PC Freunde e.V. ;-) )

➔ Klicken Sie nicht unwillkürlich auf den „weiter-Button“, wenn Sie den darüberstehenden Text nur gelesen, aber nicht verstanden haben.


Kommentare oder Vorschläge zu diesem Beitrag

Kommentare / Vorschläge eintragen
In dieses Feld können Sie Kommentare / Vorschläge eintragen:

Um Spam zu vermeiden, tragen Sie bitte die Zahl   6421   in dieses Feld ein.

Bitte beachten Sie, dass an dieser Stelle lediglich Kommentare und Vorschläge eingetragen werden können.
Anfragen zu unseren Hilfsangeboten oder zur Mitgliedschaft können nicht eingetragen oder beantwortet werden.
Wenn Sie einen Gästebucheintrag machen möchten, klicken Sie bitte hier.