» Blog
Das richtige Feingefühl
Nachricht
Allgemein
Das richtige Feingefühl

Kennen Sie das auch?

Sie stehen vor einem Menschen und Ihr Unterbewusstsein sagt Ihnen, dass Sie diesen Menschen einfach nicht leiden können.

Auch bei uns kann das natürlich schon einmal vorkommen, man ist ja schließlich auch nur ein Mensch.

Aber dass das am Telefon vorkommt, ist doch schon sehr selten. Aber auch das ist schon vorgekommen.

Die Geschichte ereignete sich vor wenigen Wochen an unserer Telefon-Hotline.

Das Telefon klingelt und ich meldete mich wie immer mit „Kölner PC Freunde e.V.“.

Ohne einen Namen zu nennen oder „Hallo“ zu sagen, legte die Anruferin gleich mit der Beschreibung des Problems los. Nach dem die Anruferin mit der Beschreibung (mit einer na sagen wir mal „angespannter“ Stimme) fertig war, wies ich Sie darauf hin, dass für ihren speziellen Fall eine Online Hilfe notwendig sei, da einfach viel zu viele Probleme auf einmal an ihrem Rechner aufgetreten waren, die mit einem Telefonat wahrscheinlich mehrere Stunden in Anspruch genommen hätten.

Also erklärte ich, wie unser Premium-Account für Nicht-Mitglieder funktioniert und 10 Euro pro Tag kostet. Gleichzeitig wies ich natürlich auch auf die Nutzungsbedingungen hin, die vor Inanspruchnahme gelesen und akzeptiert werden müssen.
In den Nutzungsbedingungen steht natürlich auch, dass wir keine Garantie für die Behebung aller Probleme übernehmen können.

Wenige Minuten nach dem wir das Gespräch, was mir immer noch als sehr angespannt vorkam, beendet war, rief die Dame erneut an und fragte, jetzt schon etwas genervter „dass das mit der PayPal-Überweisung nicht funktionieren würde und dass unser System „ nicht zu gebrauchen sei“(Zitat)
Nach kurzer Erklärung und der Feststellung, dass sie ihr PayPal Kennwort falsch eingegeben hatte, die Zahlung der 10 Euro doch geklappt hätte, hätte ich eigentlich sagen müssen, dass wir das Geld an sie zurücküberweisen und den Auftrag nicht annehmen würden, da das Gespräch mittlerweile schon als sehr aggressiv einzustufen war.

Da ich aber von Natur aus ein sehr hilfsbereiter und ruhiger Mensch bin, machte ich weiter und versuchte etwas Ruhe in die Sache zu bringen.

Jetzt machte ich mich also an die Online-Hilfe und behob ein Problem nach dem anderen, was nicht ganz einfach war, da das Notebook durch die Fehler sehr langsam war und ich immer wieder gezwungen war eine kurze Pause einzulegen um das Gerät neu zu starten. Bei der Optimierung stellte ich natürlich auch unsere Standardfragen wie „Ist das Gerät mit der Zeit lauter geworden ?“ und „wird das Gerät schnell sehr heiß ?“, was die Anruferin mit Ja beantwortete. Da das Notebook auch ständig und regelmäßig abstürzt, sagte ich der Dame, dass hier auch eine Reinigung des Lüfters notwendig sei. Leider war die Laune damit völlig hinüber und ich sagte, dass Sie bitte unsere Beitragsordnung lesen solle und nach Möglichkeit für eine Reinigung des Lüfters bei uns im Büro vorbei kommen solle. Wütend legte die mittlerweile laut gewordene Dame auf und ich steckte mir erst einmal eine Zigarette zur Beruhigung an.

3 Minuten später klingelt das Telefon erneut und eine wütende Stimme fragte nach der Adresse unseres Vereinsbüros. Spätestens hier hätte ich die Notbremse ziehen sollen, was ich leider nicht getan habe.

Also nannte ich die Adresse und hörte nur noch „dann komme ich gleich vorbei“ und das Gespräch war beendet.

Eine Stunde später betraten 2 Personen (eine Frau und ein Mann) unser Büro und es wurde direkt sehr laut. Ich hätte angeblich Amsterdamer Str. 239 anstatt 230 gesagt. Warum führen Sie Leute so in die Irre fragte die Dame mit einer so aggressiven Stimme, sodass ich eine Gänsehaut bekam.

Trotzdem versuchte ich immer noch ruhig zu bleiben und ich nahm die Daten für unser Auftragsformular auf und Druckte dieses aus.

Wie immer fragte ich, ob Sie die Beitragsordnung gelesen habe. Jetzt wird es wirklich mehr als unhöflich und die Worte fliegen nur noch so durch den Raum.

Warum Beitragsordnung ? Muss ich etwa noch mehr bezahlen ?. Jetzt setzt es bei mir etwas aus (eine Art Blackout). Ich kann mich wirklich nur noch bruchstückweise an das folgende Gespräch erinnern. Jedenfalls stellte sich heraus, das Sie Anwältin für Scheidungsrecht sei, die Beitragsordnung nicht gelesen hat, Geld genug hätte , sich 10 neue Notebooks kaufen zu können, auf unsere Hilfe verzichten könne und uns verklagen wolle wegen irreführender Werbung.

Das Ende war, dass ich noch nie einen so hohen Blutdruck hatte, wie in diesem Moment, als ich sagte „Bitte verlassen Sie sofort unsere Räumlichkeiten“.

Diese Rechtsanwältin für Scheidungsrecht, die scheinbar auf Männer nicht gut zu sprechen ist ,verließ auch sogleich mit wütendem Protest unser Büro (Ihr Mann war schon Minuten vorher gegangen).

Damit aber noch nicht genug, ich setzte mich wieder an meinen PC und überwies die 10 Euro wieder auf ihr Konto zurück und atmete erst einmal tiiiief durch.

Wenige Stunden später war das Geld wieder da ?! Und eine E-Mail mit einer Entschuldigung flatterte in unser E-Mail Postfach.

Es stellte sich heraus, dass die Dame weder unsere Bedienungen für den Premium Account noch unsere Beitragsordnung gelesen hat, was sie durchaus hätte tun sollen.

Sie ist davon ausgegangen, dass in den 10 Euro für den Premium Account auch die Physische Reinigung ihres Notebooks in unserer Werkstatt enthalten sei.

Jetzt müssen wir als Verein sagen, dass wir schon super viel für 10 Euro bieten, aber Arbeiten in unserem Vereinsbüro gehören nicht zum Premium Account und müssen separat bezahlt werden.

Hier hat uns erstaunt, dass gerade eine Anwältin, die doch eigentlich vom Lesen lebt, sich auch nach mehrmaliger Bitte, eine Beitragsordnung die gerade einmal eine Seite füllt und die Nutzungsbedingungen, die nur ein paar Sätze beinhaltet, diese nicht lesen möchte.

Leider leidet unser Verein immer wieder unter der „Lesefaulheit“ vieler Anrufer und sogar Mitglieder.

Vielleicht können wir das irgendwie ändern.

Ihr KPCF Team

« zurück
Kommentare für Das richtige Feingefühl
# 1 von 246771
sorry muß gerade erst mal laut lachen,das gibt es doch nicht !! ich dachte erst ihr habt euch die geschichte nur ausgedacht ...lach...ihr "armen" !!! und ??? ist sie denn letz endlich noch ein Mitglied geworden ?? lach lg :-)


« zurück